ivo loretz | wir - gedichte und fotografien Wir

Seidenblau
ums Himmelbett

Weiss und weich
die Kissen
die Decke
leicht

Nur hin und wieder
Niesel
den der Wind
zu uns herüberträgt

Eine Spur von Zeit



Mit "WIR" gibt es einen Gedicht- und Fotografieband von Ivo Loretz. Dieser vereint seine Passion zum Schreiben und seine fotografischen Arbeiten. Es entsteht ein Buch zum Lesen, Ansehen und Eintauchen in eine eigene Welt.

«WIR» - 33 Gedichte, 33 s/w-Fotografien
| Direktbezug chf 20: wir@ivo-loretz.ch
ivo loretz | frühling - gedichte und fotografien
Frühling

In tiefem Blau
grünt
Gelb

Die Erde wächst

Ivo Loretz



ivo loretz | meditation - gedichte und fotografien
Meditation

Ein Mondscheinspaziergang
eine Nacht am See
zu sich kommen
bei sich sein

Bilder aufsteigen lassen
Gefühle fühlen
und sie spüren
die Geborgenheit der Nacht

Gedanken kommen und gehen
wie das Wasser
das ans Ufer schlägt

Ivo Loretz



ivo loretz | heute - gedichte und fotografien
Heute

Daran gedacht
wie es wäre
geliebt zu sein

Kurz nur

Ivo Loretz



ivo loretz | wenn ich mich sehne - gedichte und fotografien
Wenn ich mich sehne

Wenn ich mich sehne
bleibt dein Schatten
ein Gedanke
ein Gefühl

Wenn ich mich sehne
bleibt dein Schatten

Ivo Loretz



ivo loretz | leichtigkeit - gedichte und fotografien Leichtigkeit

Im Chaos des Lebens
Wellen reiten
zum Glück

Ivo Loretz


ivo loretz | strandliebe - gedichte und fotografien
Strandliebe

In Sichtweite noch
schiebt sich ein Frachter
dieselgetrieben
in den Horizont

Mein Ufer
wankt

Ivo Loretz




ivo loretz | glück - gedichte und fotografien von ivo loretz
Glück

Die Zeit stillstehen lassen
die Ewigkeit eines Augenblicks
auskosten

Dir nahe sein
ganz nah mit dir sein

Einen Traum lang
ausserhalb der Zeit

Ivo Loretz


ivo loretz | frau meier - gedichte und fotografien
Frau Meier

Keine sieben Worte
lüften ihr Kleid
keine sieben Weisen

Keine sieben Winde
lüften ihr Kleid
keine sieben Wetter

Keine sieben Wellen
lüften ihr Kleid
keine sieben Wasser

Nicht heute

Ivo Loretz


ivo loretz | magie - gedichte und fotografien Magie

Wann immer du schläfst
träume ich dich fort

Ivo Loretz


ivo loretz | schichtung - gedichte und fotografien Schichtung

Der Mond scheint Sonne ins frühe Blau der Nacht. Die Sterne zeichnen
ihre Bilder. Flackerlicht - ein Feuer. Sommer ist die Luft.

Verborgen dunkelfeucht der Tag, die Nacht. Das Meer liegt hier,
sein Grund, gebettet über Jahrmillionen. Ihr Reich: Gnome, Trolle.

Träum, mein Kind, bitte träum. Der Grund sei dir Wiege,
die Sterne dein Lied.

Gnome, Trolle, Flackerlicht: Fürchte dich nicht.
Es sonnt sich der Mond allein zu dir.

Träum, mein Kind, bitte träum
- träum das Meer

Ivo Loretz


Gedicht- und Fotografieband «WIR»:
33 Gedichte, 33 s/w-Fotografien
| Direktbezug chf 20: wir@ivo-loretz.ch


Copyright Texte & Fotografien:
Ivo Loretz Zürich, Schweiz
www.ivo-loretz.ch - web@ivo-loretz.ch